Und was denkst du so? (Vol.1)

Sucht.

Ein Begriff der geprägt ist durch seine negative Belegung. Eine Sucht ist im allgemeinen immer schlecht. Kontrollverlust, Wahn, Fixierung auf eine Sache, einen Gegenstand, ein Mittel. Die Befriedigung einer Sucht geht immer einher mit dem Vernachlässigen des eigenen Lebens. Aber muss das sein?

 Wie sieht es aus mit der Sucht nach Leben, Liebe und Wissen? Nach wahren Gefühlen, schönen Worten und Vervollkommnung seiner Selbst.

Der Sucht alles in sich aufzunehmen wie ein Schwamm und daraus ein eigenes Bild zu konstruieren.

Die Sucht sich auszutauschen mit Menschen.

Die Sucht nach dem Schönen im Leben.

Und da offenbart es sich mir. Nicht jede Sucht ist schlecht!

Und was denkst du so?

Ps: Dies wird eine neue Reihe auf meinem Blog sein, die den Sinn hat geistigen Austausch über interessante Themen außerhalb der Literatur zu ermöglichen. Ich freue mich über jede Art der Beteiligung eurerseits.

Sapere aude.

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Denkinhalt

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s