Schlagwort-Archive: Thriller

Mütterchen Russland lässt grüßen / Vol. 1

Gäbe es ein Land in das ich reisen möchte und das ich liebe, ohne es je gesehen zu haben? Ja! Russland ist definitiv solch ein Land für mich. Dafür gibt es auch viele Gründe. Als erstes wäre da das Land an sich: alle möglichen Vegetationen, von warm bis kalt, Wälder, Steppen, Wüsten und schneebedeckte Landschaften. Zweitens die Mentalität der Menschen. Ich durfte schon viele Russen kennenlernen. Stark wie ein Bär und doch herzlich ohnes gleichen. Und zu guter letzt die Geschichte des Landes. Kein Land hat soviel durchgemacht wie Russland. Zarenreich – Bauernstaat – Revoltionskeimzelle – gebeuteltes Leid unter der Stalinregierung – Strahlenopfer in Tschernobyl. 

Von daher ist es auch nicht weiter verwunderlich das ich zur Zeit AUSSCHLIEßLICH Bücher lese, in denen es um Russland geht und im noch besseren Fall, von einem Russen geschrieben wurde.

Deshalb möchte auch diese neue Serie starten und euch die Vielfalt der russischen Literatur näher bringen. Das Ganze ist teilweise chronologisch, teilweise aber auch inhaltlich aufgeteilt. Starten möchte ich mit Bücher die von neuerer Natur sind.
1. Moskau Babylon von Owen Matthews

 

Graf Verlag: Hardcover – 21,99€

 


Mister Matthews werden viele durch seinen Roman „Winterkinder“ kennen, doch noch nie erwähnt wurde „Moskau Babylon“, das letztes Jahr erschien. Ziemlich schade, wie ich finde, denn es bringt einem das russische Stadtleben ziemlich authentisch rüber. Es geht um den Briten Lambert, der 1995 beschließt, dort ein neues Leben zu beginnen. Ein wildes Durcheinander wird geschildert, in dem alle Bewohner der Metropole in einer Art Trance durch die Straßen taumlen. Ein Neuanfang für das Land, das ihrem Bewohnern Freiheit und Ausgelassenheit schenkt, die sich früher niemand vorstellen konnte. Der Protagonist streift durch dieses friedliche Chaos und macht sich mit den Menschen und ihren Gepflogenheiten bekannt. Und die sind nicht immer von positiver Natur. Wie heißt es so schön an einer Stelle: 

Mütterchen Russland frisst ihre Kinder, weil sie will, dass sie sicher sind.

Und so ist dieses Buch nicht nur der perfekte Bericht über diese schöne alte Stadt, sondern auch eine Studie was sie aus einem macht.

Meine Meinung in 3 Worten: bebildert – frei – postsowjetisch!


2. Kind 44 & Kolyma von Tom Rob Smith

 

Goldmann : Taschenbuch – je 9,99€

 

Leo Demidov ist Geheimdienstoffizier im Russland der Stalinzeit. Mord gibt es nicht, da dies kapitalistischer Natur ist. Doch dann wird der Sohn seines Kollegen tot aufgefunden und das Blatt wendet sich von einen auf den nächsten Tag. Denn eins steht fest: Vertrauen solltest du niemandem. Soviel möchte ich gar nicht mehr zum Inhalt sagen, außer das man dieses Buch in Rekordzeit lesen wird, da es unglaublich spannend geschrieben ist. Das zweite Buch spielt weiter in der Zeit unter der Regierung von Chruschtschow. Zwar ist Stalin tot, doch nun ist die Zeit der Rache nahe für all die jenigen die unter ihm gelitten haben. Den dritten Teil „Agent 6“ habe ich leider noch nicht gelesen, aber dies wird zeitnahe nachgeholt. Smith schafft es geschichtliche Fakten und das Leid der damaligen Verhältnisse so authentisch rüberzubringen und gleichzeitig so spannend zu verpacken, dass es eine Schande wäre die Trilogie ohne den letzten Teil zu Ende zu lesen.
Meine Meinung in 3 Worten: authentisch – packend – verräterisch!

Advertisements

4 Kommentare

Eingeordnet unter Buchfetisch

Grundlegende Fragen

Als Buchhändler bekommt man gewisse Fragen ziemlich oft gestellt z.B.: Was liest du? Wieviel liest du? Und für mich persönlich, die schwierigste Frage: Wer ist dein Lieblingsautor?

Nach fast 3 Jahren Ausbildung habe ich immer wieder versucht die Frage zu umgehen, da ich meine Interessen gerne weit streue und mich ungern festlege. Aber eigentlich war die Frage gar nicht so schwer. Ich musste nur zufällig auf ein Buch stoßen..

Die Rede ist von Dennis Lehane.
Das erste Buch von ihm, welches mir in die Hände fiel, war „In der Nacht“ vom Diogenes Verlag. Warum ich es dann gelesen habe? Auf dem Buch war ein Sticker auf dem Stand: „Autor der Filme ‚Mystic River‘ und ‚Shutter Island'“
„Shutter Island“ ?! Einer meiner absoluten Lieblingsfilme.
Also war es für mich ein MUSS herauszufinden, wer dieser Dennis Lehane ist und wie er schreibt.

Zu „In der Nacht“ findet ihr hier,auf meinem Blog, eine Rezension
(https://meinungskonsum.wordpress.com/2014/11/29/und-alles-nur-wegen-den-frauen/).
Ich war sofort hin und weg. Also besorgte ich mir daraufhin „Shutter Island“.
Buch und Film gleichen sich auf so unglaubliche Weise, dass mir mein Gespür sagte: „Du brauchst mehr von diesem Autor.“
Und so begann die Sucht..

IMG_0140

Auf dem Foto seht ihr meine Lehane-Sammlung.
Ich brauche noch 3 Titel, dann ist sie komplett.

Wichtig ist zu erwähnen, dass er mit einer Kriminalreihe seine Karriere begann. Danach wendete er sich dem gesellschaftlichem Thriller zu.
Er schreibt über die „kleinen“ Leute, die Mafia, dem schnellen Aufstieg und dem tiefen Fall. Den Psychosen, den unglückseligen Zufällen und die Bedeutung der Liebe.

Seine Schreibweise hat etwas beschwörendes. Man kann sich alles ganz genau vorstellen. Er ist detailliert ohne große Umschweife zu machen. Er ist sachlich ohne gefühlskalt zu wirken. Man fühlt sich wie ein stiller Beobachter oder ein Besucher im Kino, der dem Film gespannt verfolgt.
Ich hatte ein Gespräch mit einer Klassenkameradin, aus meiner Berufsschulklasse. Ich habe ihr Lehane wärmstens empfohlen und sie kam zur selben Schlussfolgerung wie ich: er konstruiert seine Geschichten als wäre er ein Drehbuchautor. Er benötigt dafür keine langanhaltende Spannung oder übermäßige Brutalität. Die Atmosphäre die er schafft saugt einen förmlich ein. Man ist mittendrin im Geschehen.

Geboren in Boston, spielen auch seine Romane fast immer dort.
Daraufhin begann für mich eine bis heute andauernde Recherche über Boston. Einer Stadt der ich niemals soviel Wandelbarkeit zugetraut hätte.

Interessant zu wissen, ist auch, dass er die Geschichten seiner Bücher immer wieder in anderen Büchern aufflackern lässt.
Einem süchtigen Fan wie mir, fielen diese kleinen Details auf, wenn er am Anfang zum Beispiel erwähnt, dass dort im Park doch mal ein Mord begangen wurde ( was im Grunde genommen nur die Handlung eines anderen Romanes war ).

Doch ich will nicht weiter mit vielen Worten um mich schmeißen.
Ich kann ihn euch nur empfehlen, sowie das „Darauf-folgende-anschauen-der-Filme“.

Meine Meinung in 3 Worten: Gut – Besser – Lehane!

4 Kommentare

Eingeordnet unter Buchfetisch

Kurz Knapp und Knackig Vol.5

Halli, hallo ihr Lieben!

Heute stelle ich euch mal wieder mehrere Bücher kurz, knapp und knackig vor, in der Hoffnung das euch eines gefällt 🙂 Diesmal sind wieder Krimis an der Reihe – mein absolutes Lieblingsgenre. Wenn ihr also noch spannend – blutige Romane sucht, möchte ich euch diese nicht vorenthalten.

1. M. J. Arlidge – Eene Meene

Wir kennen alle die blutig – schaurige Filmreihe „SAW“. Zwei Menschen in einem Raum eingesperrt. Ein Rauskommen ist nur dann möglich, wenn einer stirbt. Wer soll leben, wer soll sterben? In diesem Buch hat man es mit einem sehr perfiden Killer zu tun und Inspector Helen Grace setzt alles daran ihn zu schnappen. Sie selbst ist stark gezeichnet durch ihre Vergangenheit und muss sich ihren Ängsten stellen.. Unglaublich rasanter Roman, der vor Spannung nur so brodelt!

Ein wirklich spektakuläres Debüt des BBC-Drehbuchautors M.J. Arlidge.

Rowohlt: Taschenbuch – 9,99€

2. Chris Carter – Der Totschläger

Das Internet ist eine schöne Erfindung, doch was ist wenn es die Menschheit zu Mördern macht? Das Ermittlerteam Hunter/Garcia hat es dieses mal mit einen besonders perfiden Täter zu tun. Die beiden bekommen einen Anruf und werden von dem Anonymen dazu aufgefordert auf eine Webseite zu gehen.. Was sie dort zu sehen bekommen ist jenseits von Gut und Böse. Was soll ich noch sagen Leute – Carter ist einer meiner Lieblingsautoren! Mit seinen blutig spannenden Thrillern schockiert er mich jedes Mal aufs neue. So rasant das ich es an einem Tag weggelesen habe. Und das gute ist, man muss seine Bücher nicht in strikter Reihenfolge lesen – in sich geschlossene Handlungen die man ohne Vorwissen genießen kann. Nichts für schwache Nerven.

Ullstein: Taschenbuch – 9,99€

3. A. Erik Sund – Krähenmädchen

Ein toter Junge wird gefunden in Stockholm gefunden – klare Spuren von schweren Missbrauchs. Keiner weiß woher der Junge kommt. Die schwedische Komissarin Jeanette Kihlberg braucht dringend Hilfe und bittet die Psychologin Sofia Zetterlund um Hilfe. Zetterlunds Spezialgebiet sind Menschen mit multiplen Persönlichkeiten. Einer ihrer Patienten ist Victoria Bergmann. Doch was hat die mit dem Mord zu tun? Das männliche Autorenduo das sich hinter dem Namen Axl Erik Sund versteckt, startet mit diesem Buch die „Victoria-Bergmann-Trilogie“, die der Millenniumstrilogie von Stieg Larson Konkurrenz macht. Ein Psychothriller von ganz besonderer Art, bei dem man irgendwann nicht mehr weiß, wo oben und unten, wer gut und böse ist..

Goldmann: Klappenbroschur – 12,99€

4. Karin Salvalaggio – Eisiges Geheimnis

Grace erlebt die Hölle auf erden – sie muss dabei zuschauen wie ihre Mutter, die sie seit Jahren nicht gesehen hat, umgebracht wird. Die hochschwangere Polizistin Macy Greeley macht sie auf den Weg in den Norden von Montana, zur Grenze von Kanada, zu dem Ort wo sie schon vor 11 Jahren war um Graces Mutter zu finden.Und wieder stößt sie mit der eingeschworenen Gemeinschaft zusammen, die in ihrer Einsamkeit nicht gestört werden will. Die Autorin Salvalaggio schafft mit diesem Buch ein spannendes Debüt, dass unter die Haut geht. Auch ein gutes Buch für diejenigen, die nicht auf ganz so viel Mord und Totschlag stehen.

Marion von Schröder: Klappenbroschur – 14,99 €

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Buchfetisch

Kurz Knapp und Knackig Vol. 4

1. Bernard Minier – Kindertotenlied

Dieses Buch ist der Nachfolger von Miniers Buch „Schwarzer Schmetterling“. Leider habe ich dieses nicht gelesen, aber es war nicht weiter schlimm, da die Bücher innerhalb abgeschlossen sind und man also den zweiten Teil ohne große Probleme lesen, kann ohne zu wissen was im ersten geschehen ist.

Hochsommer in Südfrankreich.

Eine Professorin der Elite-Universität Marsac wird gefesselt und mit einer Taschenlampe im Mund, in der Badewanne tot aufgefunden. Im Hintergrund läuft, in ohrenbetäubender Lautstärke, Gustav Mahlers „Kindertotenlied“. Komissar Martin Servas gefriert das Blut in den Adern. Kann es sein das der aus der Anstalt entflohene Serienmörder Julian Hirtmann – dessens Lieblingskomponist Mahler ist – ihn verfolgt? Zu allem Überfluss ist der Hauptverdächtige der Sohn seiner Jugendliebe. Und diese bittet ihn um Hilfe.

Eine spannende Jagd nach der Wahrheit beginnt und Servas gerät an seine Grenzen.

Ein unglaublich packendes Buch, das aus vielen verschiedenen Perspektiven geschrieben wird. Für einen leidenschaftlichen Thriller und Krimileser wie mich, war dieses Buch mehr als eine Überraschung. Bis zur letzten Seite, tappt man selbst im Dunkeln und weißt nicht wirklich was nun Wahrheit und Fiktion ist.

Miniers „Schwarzer Schmetterling“ muss nun von mir natürlich auch dringend gelesen werden.

Droemer Knaur: Hardcover – 19,99 €

2. Alissa Nutting – Tampa

Celeste beginnt morgen ihren ersten Tag als Lehrerin an der Junior High School in Tampa.

Ihr einziger Antrieb: die Lust auf vierzehnjährige Jungs. Schon seit ihrer eigenen Jugendzeit begiert sie diese und nun kann sie diese Vorliebe auch ausnutzen. Ihr Plan: So viele Jungen wie möglich verführen.

Als schöne junge Frau, gelingt ihr dies natürlich schnell. Nur wird sie übereifrig und die Ereignisse enden in einer riesigen Katastrophe.

Ein eindeutiges Skandalbuch, das auch nur eines aus ist: besprochen zu werden – meines Erachtens nach.

Die Sexszenen sind schon nahezu pronografisch aus der Sicht von Celeste geschildert – was schon echt grenzwärtig ist.

Der einzige Grund der diesem Buch eine Daseinsberechtigung gibt, ist das dieses Thema noch nicht schriftlich festgehalten wurde und die Dunkelziffer der pädophilen Frauen noch immer Argen liegt, bzw. es nur schwer vorstellbar ist, dass das weibliche Geschlecht dazu fähig ist.

Eher eine Entpfehlung als eine Empfehlung!

Hoffmann und Campe : Hardcover – 19,99 €

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Buchfetisch

Kurz Knapp und Knackig Vol. 3

Spannende Romane die nicht unbedingt Thriller oder Krimis sind, das waren die Themen meiner letzten Bücher die ich gelesen habe. Auch dieses Mal werde ich kurz 3 Werke vorstellen und hoffe euer Interesse zu wecken.

Auch wenn mein Herz eigentlich eher für blutige bösartige Bücher schlägt, musste ich feststellen, dass diese Art der Spannungliteratur eine willkommene Abwechslung ist. Und zufällig haben alle 3 Bücher ein Kernthema: Geheimnisse.

1. Gilian Flynn – Cry Baby

Camille hat ihr altes Leben hinter sich gelassen. Sie ist nach Chicago gezogen und arbeitet dort als Journalistin. Aber die Narben auf ihrem Körper bleiben und wie der Zufall will, muss sie wieder in ihren Heimatort Wind Gap. Dort wurden zwei Mädchen tot aufgefunden – mit gezogenen Zähnen. Camille soll für diesen Fall recherchieren. Und das wird für sie zu einer Fahrt in ihre eigene dunkle Vergangenheit. Dieses Buch ist Flynns erstes Buch (ausgezeichnet mit dem „British Dagger Award“) und ich habe es verschlungen, unglaublich lesenswertes Werk, viel besser als „Gone Girl“!

Fischer: Klappenbroschur – 12,99 €

2. Stefan Schwarz – Die Grossrussin

Du steckst mit beiden Beinen in einem Eimer voller Zement. Du befindest dich in einem Boot von einem russischen Mafiosi, der dich versenken will. Schuld daran ist dein Sohn, von dem du bis vor einer Woche nichts wusstest. Was würdest du tun. So sieht Ullrich Hasselmanns Ausgangssituation am Anfang dieses Romans aus und das unglaubliche ist: Er schafft es sich zu retten. Geplant war das ganze Schlamassel natürlich nicht, aber eingebrockt hat er sich das irgendwie selbst als er vor rund 20 Jahren eine Scheinehe mit der sibirischen Volleyballspielerin Jelena Jefimkina schloss. Ein urkomischer Roman, der aber nicht flach ist. Unterhaltungsliteratur mit Niveau.

Rowohlt: Klappenbroschur – 16,95 €

3. Simon Beckett – Der Hof

Sean ist auf der Flucht vor seiner Vergangheit und diese Flucht verschlägt ihn nach Frankreich. Doch dabei kommt es zu ungeahnten Schwierigkeiten als er in eine Bärenfalle tritt und das Bewusstsein verliert. Als er aufwacht ist er zutiefst verstört, er wacht auf dem Dachboden einer Scheune. Die Scheune gehört zu einem Hof. Gretchen und Matihlde haben ihn gerettet. Sie sind die Töchter von Arnaud, dem der Hof gehört. Und er war auch derjenige der die Bärenfalle aufgestellt hat. Im Laufe der Geschichte wird sich Sean zeigen, dass irgendetwas auf diesem Hof merkwürdige  Dinge vorgehen. Dinge die ihn beunruhigen. Aber er weiß selbst: Da wo Licht ist, ist auch Schatten. Großer Spannungsfaktor, aber leider ist das Ende vorhersehbar, trotzdem ein tolles Buch!

Wunderlich: Hardcover – 19,95 €

Ich hoffe für euch ist was dabei. xoxo

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Buchfetisch

Von Männern die Frauen gern haben..

Komischerweise habe ich in meinem Urlaub so gut wie gar nicht gelesen. Nun arbeite ich schon wieder seit 1 1/2 Wochen und was passiert?..

ICH FRESSE DIE BÜCHER FÖRMLICH AUF 😀

Darum möchte ich euch wieder 3 Bücher kurz vorstellen und sie miteinander vergleichen und in verschiedenen Kategorien, mit Noten von 1 – 5 bewerten ( diesmal: Grausamkeit/ Spannung/ Originalität )

Mal wieder sind es Krimis, aber .. diesmal haben alle 3 ein Thema: wie bringe ich eine Frau am qualvollsten um? Einige von euch werden jetzt denken, werden denn nicht eigentlich immer Frauen umgebracht? Aber mir geht es vor allem darum auf welche Weise der Mörder seine weiblichen Opfer umbringt.

Ullstein: Taschenbuch – 9,99 €

1. Marc Raabe – Der Schock

 Alles fängt damit an das eine Gruppe junger Leute an der Cote d’Azur Urlaub machen wollen.

Dabei verschwindet eine von ihnen, Laura. Ihr Freund Jan sucht sie daraufhin und findet nur ihr Handy, auf dem ein verstörendes Video zu finden ist. Die Wege aller kreuzen sich daraufhin in Berlin. Laura wurde wirklich entführt und sitzt nun in einem Keller, in dem ihr Entführer seine weiblichen blonden Opfer in transparente Kunstharzblöcke eingegossen hat – wie schwebende Engel. Er selber ein Monster mit einer schwarz weißen Maske und Augen, die ab und zu vor Wut rot zu leuchten scheinen…

Alles in allem bietet dieses Buch alles was, das Thrillerherz begehrt: einen abartigen Mörder, abscheuliche Taten, ein verletzliches Opfer das auf seine Rettung wartet und einen rebellischen Helden der sie zu befreien versucht.

Grausamkeit: 5

 Spannung: 5

Originalität: 5

Droemer Knaur: Taschenbuch – 8,99 €

 2. Carla Norton – Und nachts die Angst

Reeve wurde mit 12 Jahren entführt und über Jahre gefangen gehalten, bis sie durch einen Zufall befreit wurde. Jahre später trifft sie auch die kleine Tilly die das gleiche Schicksal ereilt hat und schwer traumatisiert ist. Reeve soll ihr helfen. Der Täter scheint gefasst, doch Reeve ahnt, das das Mädchen Informationen zurückhält. Der wahre Entführer ist um Längen gefährlicher, als alle ahnen und so gut wie immer einen Schritt vorraus.. Und was ist mit den anderen zwei Mädchen die vor Monaten verschwunden sind, hängen die Fälle zusammen?

Der Debütroman von Carla Norton ist ein klassischer Krimi bei dem sowohl der Blickwinkel des Täters und der der „Heldin“ beleuchtet wird. Es fließt zwar nicht an jeder Stelle Blut, doch ist die Grundstimmung des Buches düster und spannend und die Gefühle der einzelnen Charaktere wir psychologisch genau analysiert.

Ich hoffe doch das das nicht das letzte Buch von Mrs. Norton war, sie hat definitiv Talent!


Grausamkeit: 5

Spannung: 5

Originalität: 3

Droemer Knaur: Hardcover – 19,99 €

3. Simon Lelic – Das Kind das tötet

Ein 12-jähriger Junge bringt ein Mädchen um. Eigentlich schon schrecklich genug, aber was noch mehr schockiert, ist die Tatsache das er das Mädchen mit einem Stock vergewaltigt. Leo Curtis, von Beruf Pflichtverteidiger, nutzt die Gunst der Stunde und nimmt sich seiner an. Er will wissen was den Jungen dazu getrieben hat, so etwas abgrundtief böses zu tun. Nur leider kommt alles ganz anders als geplant, denn eine wahre Hetzjagd wird gegen ihn gestartet und auch seine Familie wird mit hineingezogen. Wird er dem Druck standhalten können?

Lelics zweites Buch ist Spannungsliteratur der anderen Art. Zwar geht es um ein Verbrechen, doch stehen die Themen Schuld, Liebe, Vergebung viel mehr im Vordergrund. Zwar nicht hochspannend, aber auf jeden Fall nachdenklich stimmend. Etwas für Leser denen die Botschaft des Buches am wichtigsten ist. Also was für echte Idealisten.

Grausamkeit: 3

Spannung: 2

Originalität: 4

Ich hoffe das eines der Bücher euer Interesse weckt und ihr eins liest. Ich freue mich über jegliche Art von Meinung 🙂

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Buchfetisch

Wenn Prinzen sterben..

Ein Haus soll abgerissen werden, doch was im Keller des Hauses gefunden wird sorgt für Gänsehaut. Ein Käfig aus Knochen – Menschenknochen.. Darin gefangen ein kleiner Junge der unter Schock steht. Das Ermittlerteam Brennan/Esposito versucht den Fall zu klären und stößt dabei auf ein jahrelang gehütetes Geheimnis..

List: Klappenbroschur – 14,99 €

Ein sehr mitreißendes Buch, dass einem Nahe bringt wie fanatisch und abgrundtief schrecklich Menschen sein können, auch wenn es nicht zu 100% realitätsnahe ist. Neben der Haupthandlung, geraten die beiden Ermittler selber in die Schussbahn und man ahnt sehr leise das ein riesiges Komplott dahinter steht, dass jeden zum Schweigen bringt der sich dem dunklem Geheimnis nähert.

Ich habe vorher noch kein Buch von Tania Carver gelesen, aber ich muss sagen, dass mir ihr Schreibstil sehr gefällt. Es war in wenigen Tagen ausgelesen und falls ich die Möglichkeit bekomme ihre vorhergehenden Bücher „Der Stalker“ und „Entrissen“ in die Hände zu bekommen, werde ich auch diese mit größtem Vergnügen lesen. Auch in diesen Bücher ermitteln Kommissar Phil Brennan und Profilerin Marina Esposito, die ein sehr harmonisches Paar abgeben.


Meine Meinung in 3 Worten: gruselig, düster, beängstigend.

Ein Kommentar

Eingeordnet unter Buchfetisch